• +90 (252) 413 76 00
  • info@akdentmarmaris.com
    Dil Seçenekleri

Implantate

Bei fehlenden Zähnen werden zur Herstellung der Kaufunktion und der Zahnästhetik, künstliche Zahnwurzeln aus Titan in den Kieferknochen eingesetzt, welche mit Prothesen aus verschiedenen Materialien versehen werden können. Die Implantate können sofern ausreichendes Knochengewebe besteht, bei allen Personen mit nur einem oder mehreren fehlenden Zähnen eingesetzt werden. Während es auch bei Patienten in fortgeschrittenem Alter eingesetzt werden kann, kann es bei Patienten, bei welchen die Knochenentwicklung noch nicht abgeschlossen ist, nicht durchgeführt werden.

 

Der Eingriffsbereich wird mit Lokalanästhesie betäubt, sodass der Patient nichts spürt, anschließend wird das Implantat in nur 10 Minuten in den Kieferknochen eingesetzt. Nach dem Eingriff werden den Patienten die einzunehmenden Medikamente und die einzuhaltenden Regeln erklärt und die Patienten werden nach Hause entlassen. Nach 3, 4 oder 6 Monaten werden die Patienten zum Einsatz der Prothesen eingeladen und der Protheseneinsatz über die Implantate wird innerhalb von 1 oder 2 Wochen abgeschlossen.

 

Die Implantatbehandlung wird bei einzelnen fehlenden Zähnen häufig bevorzugt, weil es bei einer ausreichenden Knochensubstanz schonender und schützender als Brückenbehandlungen ist. Bei mehreren fehlenden Zähnen oder vollen Zahnlosigkeit gewährleistet es, dass die Patienten statt beweglicher Zahnprothesen, fixierte Zahnprothesen einsetzen können.

 

Falls die Knochensubstanz im Behandlungsbereich nicht ausreichend ist, werden dem Patienten, vor oder während der Implantatbehandlung, Knochengewebe aus anderen Bereichen oder von außen entnommen und im Behandlungsbereich zum Knochenaufbau eingesetzt.

 

ALL ON FOUR

 

Bei vollständiger Zahnlosigkeit wird diese Technik angewendet. Dies wird bei Patienten durchgeführt, die keine beweglichen Prothesen tragen möchten, aber über unzureichendes Knochenmaterial verfügen. Die erste Phase der Behandlung besteht darin, dass den Patienten 4 Implantate in verschiedenen Abständen in nur einen Kieferknochen eingesetzt und darüber noch am gleichen fixe Prothesen aufgesetzt werden. Nach einer 3 monatigen Wartezeit, werden die bleibenden Prothesen eingesetzt. Dieser Eingriff wird wie bei Standard-Behandlungen unter lokaler Anästhesie durchgeführt und während dem Eingriff verspüren die Patienten keinerlei Schmerzen. Obwohl es verglichen mit den anderen Implantat-Behandlungen eine eher neue Methode ist wurde bei Langzeitstudien festgestellt, dass sie über eine sehr hohe Erfolgsrate verfügt.